Die Beerdigung

Unser Leben ist geschenkte Zeit hier auf Erden und irgendwann werden wir dieses Leben hier
auf Erden beenden. Wenn Sie einen Menschen verloren haben, ist das oft ein Einschnitt im eigenen Leben. Wir möchten Ihnen bei Ihrer Trauerarbeit zur Seite stehen und helfen den Abschied zu gestalten.

Sie können sich mit uns in Verbindung setzen.
Da wir selbstverständlich auch Termine außer Haus haben, hinterlassen Sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und wir rufen Sie so schnell wie möglich zurück.

Oder das Beerdigungsinstitut Ihrer Wahl setzt sich mit dem Pfarramt in Verbindung. Das Beerdigungsinstitut informiert sich, welcher Pfarrer/welche Pfarrerin gerade Dienst hat, nennt Ihnen den Namen und die Telefonnummer und informiert Pfarrerin oder Pfarrer über den Sterbefall. Wir rufen Sie an, um mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren.

Aussegnung

Wenn Ihre verstorbene Angehörige/Ihr verstorbener Angehöriger noch im Haus ist, kommen wir gerne zu einer Aussegnung. Wir sprechen ein Gebet, in dem wir die Verstorbene/ den Verstorbenen Gott anvertrauen. Die Aussegnung ist eine Form des Abschiednehmens, die noch in vertrauter Umgebung stattfindet.

Trauergespräch

Im Trauergespräch erzählen Sie aus dem Leben des Verstorbenen. Das Gespräch fällt unter die Schweigepflicht, Sie müssen also keine Sorge haben, dass Informationen, die Sie vertraulich an Pfarrerin/Pfarrer gegeben haben, aus diesem Gespräch weiter gegeben werden. Besondere Wünsche für die Trauerfeier werden gemeinsam besprochen. Sie können ein Bibelwort oder auch Lieder auswählen.

Ort der Trauerfeier und Bestattung

Da in unserer Gemeinde der Friedhof an unserer Christuskirche angrenzt, findet die Trauerfeier auch in unserer Christuskirche statt. Im Anschluss an die Trauerfeier gehen wir dann mit der Urne oder dem Sarg zum Grab bzw. zur Urnenwand.

Wenn Ihr Verstorbener Mitglied unserer Kirchengemeinde war, ist die Benutzung der Christuskirche kostenfrei. Ebenso wie die Gebühren für den Küster oder die Organistin.

An unseren Friedhof grenzt auch die „Alte Kirche“. Für Feierlichkeiten im kleineren Kreis wird sie öfter gewünscht. Auch für eine Trauerfeier können Sie sie mieten. Sie gehört der politischen Gemeinde Pohlheim und kann gegen eine Gebühr bei der Stadtverwaltung Pohlheim gemietet werden.

Bei einer Urnenbestattung, bei der die Trauerfeier voraus gegangen ist, wird die Urne zum verabredeten Termin in der Christuskirche vom Bestattungsunternehmen aufgebahrt. Dort halten Pfarrerin/Pfarrer eine kurze liturgische Feier um dann anschließend die Verstorbene/den Verstorbenen auf dem Friedhof ihrer/seiner letzten Ruhestätte zu übergeben.

In den vergangenen Jahren wird neben der Bestattung auf den örtlichen Friedhöfen auch die Möglichkeit der Bestattung in einem Friedwald zunehmend genutzt. Auch hier ist eine kirchliche Trauerfeier möglich. Besprechen Sie das mit ihrem Bestattungsinstitut und dem zuständigen Pfarrer oder der Pfarrerin.

Fürbitte im Gottesdienst

Ihre verstorbene Angehörige/Ihr verstorbener Angehöriger wird in der Regel am Sonntag, der auf die Beerdigung folgt, in das Fürbittgebet unserer Gemeinde eingeschlossen, wenn Sie das wünschen. Zu Beginn des Gottesdienstes zünden wir für Ihre Angehörige/Ihren Angehörigen eine Kerze an. Dies ist eine Erinnerung an unseren Glauben, dass Gottes Liebe uns Menschen durch das Dunkel des Todes in sein ewiges Licht geleitet und wir in seinem Frieden geborgen sein dürfen.

Am Ewigkeitssonntag/Totensonntag werden alle Menschen, die im Kirchenjahr gestorben sind, mit Namen verlesen. Auch dann wird für sie nochmal eine Kerze angezündet. Sie erhalten von uns eine gesonderte Einladung zu diesem Gottesdienst.

Nichtkirchliche Bestattung

Wer nicht Mitglied unserer evangelischen Kirche ist oder ausgetreten ist, kann von uns nicht kirchlich bestattet werden. Stattdessen kann ein Redner eine Trauerfeier durchführen. Die Kosten für den Redner müssen Sie selbst bezahlen, und die Bestattung gilt dann nicht als kirchliche Bestattung. Wenn Sie als Angehörige Trost suchen, können Sie sich selbstverständlich an Ihre Pfarrerin/ Ihren Pfarrer wenden.

 

 

22.08 - 00.00
Konficamp
......................................................

23.08 - 00.00
Konficamp
......................................................

24.08 - 00.00
Konficamp