Gemeindebrief

Der Gemeindebrief „Unsere Kirche”, der viermal im Jahr erscheint, steht Ihnen hier als Download zur Verfügung:

Gemeindebriefe 2018



Gemeindebriefe 2017



Gemeindebriefe 2016

 

 

Gemeindebriefe 2015 

Gemeindebriefe 2014

Gemeindebriefe 2012 – 2013

„Unsere Kirche” ausgezeichnet   

September 2011: Christuskirche-Gemeindebrief „Unsere Kirche“ gewann hoch dotierten Preis

Großer Jubel in der evangelischen Kirchengemeinde in Watzenborn-Steinberg. Mit ihrem Gemeindebrief „Unsere Kirche“ konnte das Redaktionsteam der lokalen Kirchenzeitung beim Festakt zur Verleihung des Förderpreis Gemeindebrief 2011 der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN) in der Jacobuskirche in Frankfurt einen der mit 500 Euro dotierten sechs Preise mit nach Hause nehmen. Das Redaktionsteam der Christuskirchengemeinde aus Pohlheim mit Pfarrerin Jutta Hofmann-Weiß, Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster, Eva Saarbourg, Roger Schmidt, Adelheid Wehrenfennig und Brigitte Wolni nahmen aus den Händen von Propst für Süd-Nassau Dr. Sigurd Rink (Wiesbaden) und Pfarrer und Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit in der EKHN Martin K. Reinel Urkunde und Preis in Empfang.

Er fasste das Erscheinungsbild von „Unsere Kirche“ in seiner Laudatio, mit den Jury-Worten wie folgt zusammen: „Er ist originell und witzig, abwechselungsreich und informativ. ... Die Aufmachung zeigt: Der Gemeinde sind die Leser und Leserinnen etwas wert! Und die Gemeinde wagt den Blick über den eigenen Tellerrand, Informationen und Berichte über europäische Sozialinitiativen gibt’s genau so wie über die Jugendwerkstatt oder die aufsuchende Straßensozialarbeit.... Das muss prämiert werden!“. Die Watzenborn-Steinberger Redaktion waren aus 116 eingesandten Gemeindebriefen bereits unter die besten 20 nominiert worden. Schon einmal 2005 hatte es ihr Gemeindebrief bis in das Finale geschafft und eine Urkunde erhalten. Die Bekanntgabe der insgesamt sieben Gewinner war so auch mit Spannung erwartet worden. Schon einmal 2005 hatte es ihr damaliger Gemeindebrief bis in das Finale geschafft und wurde mit einer Urkunde gewürdigt. Bevor das Geheimnis der Preisträger gelüftet wurde, hob der stellvertretende Intendant des Hessischen Rundfunk, Dr. Manfred Krupp in seiner Festrede die ehrenamtliche und kreative Arbeit aller Redaktionen hervor, die auch die Heimatverbundenheit widerspiegele aber gleichzeitig auch in der Berichterstattung oft über den Tellerrand hinaus blicke. Mit journalistischer Zuverlässigkeit werde so dem Leser beispielhafte Orientierung gegeben. Insgesamt wurden Preise im Gesamtwert von 5.500 Euro von der EKHN ausgelobt. Hauptgewinner des mit 1.500 Euro dotierten Gemeindebrief-Förderpreises wurde die Evangelische Christuskirchengemeinde Bad Vilbel mit ihrer Gemeindezeitung „Zack“ im großen Zeitungsformat.

Text: Roger Schmidt

Hier der Wortlaut der Laudatio:

Aus dem Dekanat Gießen kommt „Unsere Kirche“, der Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinde Watzenborn-Steinberg. Er ist originell und witzig, abwechselungsreich und informativ. Das tolle Titelbild ist immer ein Hingucker; Da joggt der Pfarrer im Talar und schiebt einen Kinderwagen. Da spürt man förmlich, wie das Mädchen in die Pusteblume pustet... Die Jury hat in diesem Blatt viele Ideen entdeckt, die beispielhaft sind. Wirklich gut aufgemacht ist der Bericht des Kirchenvorstands mit einem ansprechenden Foto – der Pflichtartikel aus Chronistenpflicht wird zu einem Hingucker. Die Kinderseite ist clever integriert. Das Layout – aus der Gemeinde, aber professionell erstellt – ist beispielhaft.

Die Aufmachung zeigt: Der Gemeinde sind die Leser und Leserinnen etwas wert! Und die Gemeinde wagt den Blick über den eigenen Tellerrand, Informationen und Berichte über europäische Sozialinitiativen gibt’s genau so wie über die Jugendwerkstatt oder die aufsuchende Straßensozialarbeit. Optisch hübsch und auch selbstironisch hat die Bewertung dem Blatt attestiert. Gesamteindruck, Originalität, Themenvielfalt und Darstellungsformen konnten überzeugen. Und sogar mit einem Stück „Selbstironie“ spricht dieser Gemeindebrief seine Leserinnen und Leser an. Er wird übrigens auch in Arztpraxen, Altenheimen und Gemeindehäusern andre Konfessionen ausgelegt.

Offensichtlich entwickelt sich die Öffentlichkeitsarbeit in Watzenborn-Steinberg gut und immer weiter. Das Gesamtkonzept von Gemeindebrief über Schaukästen, Pressearbeit und Internet (wird zurzeit überarbeitet – man kann sich also auf mehr freuen...) schafft einen guten Wiedererkennungswert in der Öffentlichkeit. Alles in allem: Das musst prämiert werden!

 

 

 

&nb

22.07 - 10.00
Gottesdienst in der Christuskirche
......................................................

22.07 - 10.01
Heute kein Kindergottesdienst
......................................................

29.07 - 10.00
Gottesdienst in der Kirche Garbenteich